Seifen gießen

1. Vorbereitung

 

Zuerst bereiten Sie den Arbeitsplatz vor. Eine abwaschbare Unterlage für den Tisch und folgende Hilfsmittel:

  • Gießseife und Messer(zum Zerkleinern der Seife)
  • Schmelztopf/Messbecher/Tupperware/Schüssel(in der die Seife geschmolzen wird) mit Deckel
  • Ein Topf mit Wasser
  • Euro Silikonformen
  • Desinfektionsspray(um Blasen in der Seife zu vermeiden)
  • Holzstab o. ä.(zum Umrühren)
  • Farben & Düfte
  • Gießlöffel/Soßenlöffel

2. Schmelztopf, Gießseife und Zusätze bereitstellen

 

Stellen Sie den Schmelztopf oder einen Einsatz für das Wasserbad bereit. Auf einem Tablett oder einem extra dafür vorgesehenen Bereich des Tisches stellen Sie die Gießseife, Farben, Düfte und ihre Formen bereit.

 

3. Seife klein schneiden

 

Die Seife wird in Stücke geschnitten. Beachten Sie dabei, dass Sie entsprechend der gewünschten Menge ausreichend Gießformen zur Verfügung haben. Zum Ausprobieren und Üben reicht zunächst eine kleine Menge Gießseife. Notieren Sie sich wie viel Seife Sie einschmelzen um beim Hinzufügen von Düften und Farben immer dasselbe Ergebnis erhalten.

 

4. Seife im Wasserbad oder Schmelztopf erhitzen

 

Geben Sie die Seifenstückchen in einen Schmelztopf, Messbecher oder Tupper mit Deckel. Bringen Sie das Wasser auf zirka 50-60 Grad, in dem der Behälter mit der Seife ist. Benutzen Sie einen Deckel auf dem Seifenbehälter um das Schwitzen der Seife zu verhindern. Die Seife selbst sollte dabei nie kochen. Sorge dafür das die Seife keinen direkten Kontakt mit dem Boden des Topfes hat wo die Seife kochen könnte. Die Größe der Seifenbrocken macht es aus, je kleiner desto schneller schmelzen sie. Alles was an den Deckel kommt und sich als Tropfen absetzt zurück in die Seife tun!

 

Mikrowelle:
Gießseife kann auch in der Mikrowelle mit Deckel geschmolzen werden. Die Temperatur darf hier 50-60 Grad nicht übersteigen. Stellen Sie daher am besten 90-180 Watt ein und wiederholen dies bis die Seife geschmolzen ist. Es wird jedoch das Wasserbad empfohlen.

 

5. Seife mit Farbe mischen

 

In die flüssige Seife kommen nun Farbzusätze. Schütteln Sie die Farbe vorher kräftig durch. Gibt man weniger hinzu, bekommt man Pastellfarben. Je nach Seifenmenge und gewünschten Farbton benötigen sie mehr oder weniger Farbe. Fangen Sie mit weniger an bis sie den gewünschten Farbton haben und notieren Sie sich Seifenmenge und Farbtropfen um dasselbe Ergebnis jederzeit wiederherstellen zu können. Rühren Sie die Farbe in die etwas abgekühlte Seife langsam mit einem Holzstab oder ähnliches in die Seife ein. Rühren Sie zu schnell entstehen Luftblasen die ein perfektes Ergebnis beeinträchtigen.

 

6. Seife mit Düfte mischen

 

Die Duftöle sind stark konzentriert, weshalb Sie je nach Seifenmenge und Geruchsintensität nur wenige benötigen. Rühren Sie ihren Duft wie bei der Farbe auch in die Seife ein und kontrollieren sie die intensivität durch riechen und geben wie gewollt mehr oder weniger dazu. Wir empfehlen pro kg Seife nicht mehr wie 10ml Duftöl.

 

7. Seife in die Form gießen

 

Wenn Sie ihre Seife fertig gemischt haben können Sie die Seife nun in Ihre Silikonformen gießen. Sie können nun direkt aus dem Schmelztop oder Messbecher mit einem Soßenlöffel die Seife abschöpfen und in die gewünschten Silikonformen gießen. Alternativ können Sie ebenfalls den aus dem Wasserbad entnehmen und direkt in die Silikonformen gießen. Sollten sich kleine blasen an der Oberseite befinden sprühen Sie mit dem Desinfektionsspray leicht darauf um sie zu entfernen.

 

8. Fertige Seife entnehmen

 

Lassen Sie die Seife bei Raumtemperatur abkühlen. Sie können die fertige Seife je nach Form bereits nach kurzer zeit herausdrücken. Für eine lange Haltbarkeit verpacken Sie die Seife in Cellophan Papier.

 

Habne Sie noch Fragen oder Verbesserungsvorschläge? Schreiben Sie uns und wir werden Ihre Ideen gerne in unseren Workshop integrieren.